Messeinrichtungen


Bei einer modernen Messeinrichtung handelt es sich um einen digitalen Stromzähler. Dieser misst Ihren Stromverbrauch und zeigt den aktuellen Zählerstand im Display an. Eine moderne Messeinrichtung speichert im Gerät den aktuellen Stromverbrauch und historische Daten der letzten 24 Monate. Dies sind tages-, wochen-, monats- und jahresbezogene Stromverbrauchswerte.

Über das mehrzeilige Display können Sie jederzeit den aktuelle Zählerstand und nach der Eingabe der persönlichen Identifikationsnummer (PIN) Ihre aktuell genutzte Leistung, Zählerstände der letzten 24 Monate sowie Verbräuche für vorgegebene Zeitintervalle auf dem Display ablesen. Für die Anzeige der persönlichen Daten ist die Eingabe einer PIN erforderlich, die Sie mittels einer handelsüblichen Taschenlampe über eine optische Taste am Zähler eingeben können. Der Zählerstand ist wie bei Ihrem herkömmlichen Zähler jederzeit direkt am Zähler ablesbar. Die PIN wird dem Zähler einmalig zugeordnet und kann von Ihnen nicht geändert werden. Die PIN können unsere Kunden per E-Mail unter netznutzung@stadtwerke-schwedt.de von unserem Messstellenbetreiber anfordern. Diese wird von uns dann aus Datenschutzgründen per Post zugestellt.

Zugriff auf die historischen Daten hat nur der Kunde. Die Daten einer modernen Messeinrichtung werden nicht aus der Ferne ausgelesen. Das bedeutet, der Ableser nimmt weiterhin nur den aktuellen Zählerstand auf und leitet diesen zur Stromabrechnung weiter. Vom Kunden werden keine persönlichen Daten durch die moderne Messeinrichtung gespeichert, nur der Stromverbrauch. Auch bei mehrmaliger Falscheingabe wird die moderne Messeinrichtung nicht gesperrt. Die Eingabe kann beliebig oft wiederholt werden.

FAQ für modernen Messeinrichtung:

FAQ Smart Meter

Eine Befundprüfung kann von jedem, der ein begründetes Interesse an der Messrichtigkeit eines Messgerätes hat, über die Stadtwerke Schwedt bei der zuständigen Eichbehörde oder einer staatlich anerkannten Prüfstelle beantragt werden.

Nach Auftragserteilung tauschen wir Ihr Messgerät gegen ein anders aus. Das ausgebaute Messgerät wird zur eichrechtlichen Prüfung an eine anerkannte Prüfstelle weitergegeben und dort eingelagert. Ein Prüfschein dokumentiert die Befundprüfungsergebnisse. Der gesamte Ablauf – von der Beantragung bis zur Mitteilung der Prüfergebnisse – umfasst circa drei Monate.

Die Abwicklung der Befundprüfung beinhaltet den Zählerwechsel, die Befundprüfung sowie die Einlagerung des geprüften Messgerätes. Überschreitet das geprüfte Messgerät die gesetzlichen Verkehrsfehlergrenzen trägt die Stadtwerke Schwedt die Kosten.  Andernfalls übernimmt der Antragsteller die Kosten.

Antrag auf Befundprüfung einer Messeinrichtung

Nationalpark Unteres Odertal




Stadtwerke Schwedt FilmforUM
AquariUM InfraSchwedt Schwedter Hafen