Hausanschluss Strom


Sie wollen bauen und benötigen eine Elektrizitätsversorgung? Die Stadtwerke Schwedt stehen Ihnen als kompetenter Partner zur Seite. Wenn Sie

planen, helfen wir Ihnen gerne weiter. Als Richtgröße für einen realistischen Zeitrahmen für die nachfolgend beschriebenen Baumaßnahmen können Sie 6 - 8 Wochen einplanen. Als erstes wenden Sie sich bitte an einen in das Elektroinstallateur Verzeichnis der Stadtwerke Schwedt GmbH oder einem anderen Versorgungsunternehmen eingetragenen Elektroinstallateur Ihrer Wahl. Dieser wird Sie beraten und mit Ihnen das Formular „Anmeldung zum Anschluss an das Energieversorgungsnetz“ ausfüllen und anschließend an uns weiterleiten.

Während der von Ihnen gewählte Elektroinstallateur nun mit dem Bau oder der Veränderung Ihrer Hausanlage beginnen kann, werden wir Ihnen innerhalb von ca. 14 Tagen auf Basis der im Anmeldeformular gemachten Angaben unserer Vertragspaket Netzanschluss gemäß der „Verordnung über Allgemeine Bedingungen für den Netzanschluss und dessen Nutzung für die Elektrizitätsversorgung in Niederspannung (Niederspannungsanschlussverordnung -NAV)“ und den „Ergänzenden Bedingungen zur NAV“ unterbreiten.

Die Herstellung des Netzanschlusses erfolgt nach Vertragsabschluss. Die Frist beginnt, wenn alle baulichen und sonstigen Voraussetzungen (insbesondere frostfreie Bodenverhältnisse) vorliegen. Nachdem wir von dem von Ihnen beauftragten Elektroinstallateur die Fertigstellungsmeldung Ihrer Hausanlage erhalten haben, werden wir mit Ihnen umgehend einen Termin zum Einbau der Messeinrichtung und Inbetriebnahme des Netzanschlusses vereinbaren.

Verordnung über Allgemeine Bedingungen für den Netzanschluss und dessen Nutzung für die Elektrizitätsversorgung in Niederspannung (Niederspannungsanschlussverordnung) Ergänzende Bedingungen zur NAV inkl. Preisblatt

Für Elektroinstallationsunternehmen

Anmeldung zum Anschluss an das Elektroenergieversorgungsnetz Fertigstellungsanzeige Inbetriebsetzungsantrag Netzanschluss Strom


Wenn Sie einen Baustromanschluss wünschen, setzen Sie sich bitte mit einem in das Installateurverzeichnis der Stadtwerke Schwedt GmbH oder bei einem anderen Versorgungsunternehmen eingetragenen Elektroinstallateur Ihrer Wahl in Verbindung. Dieser wird mit Ihnen gemeinsam das Formular „Anmeldung zum Anschluss an das Energieversorgungsnetz“ ausfüllen und anschließend an uns weiterleiten.

Der von Ihnen beauftragte Elektroinstallateur bekommt von unseren Mitarbeitern nun einen Anschlusspunkt benannt, an dem er die von ihm gestellte Baustromverteilung anschließen kann. Unsere Mitarbeiter werden anschließend in der Baustromverteilung einen Stromzähler installieren. Für die Bereitstellung einschl. dem Ein- und Ausbau des Stromzählers rechnen wir einmalig eine Anschlusspauschale ab. 

Anmeldung zum Anschluss an das Elektroenergieversorgungsnetz Fertigstellungsanzeige Inbetriebsetzungsantrag Netzanschluss Strom Verordnung über Allgemeine Bedingungen für den Netzanschluss und dessen Nutzung für die Elektrizitätsversorgung in Niederspannung (Niederspannungsanschlussverordnung) Ergänzende Bedingungen zur NAV inkl. Preisblatt

Technische Anschlussbedingungen für den Anschluss an das Niederspannungsnetz (TAB NS Nord), Ausgabe 2019 
Ab dem 1. Juni 2019 gelten im Netzgebiet der Stadtwerke Schwedt GmbH neue „Technische Anschlussbedingungen“ für den Anschluss an das Niederspannungsnetz (TAB NS Nord; Ausgabe 2019) der Bundesländer Berlin, Brandenburg, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein und ersetzen die Technischen Anschlussbedingungen „TAB NS Nord; Ausgabe August 2016".

Das Beiblatt enthält Hinweise, welche Zählerplatzausführungen in Anhang A 3 und welche Steuerungen und Planungsbeispiele in Anhang A 4 der TAB NS Nord 2019 beim Netzbetreiber angewendet werden. Der Bildteil der TAB ist stets in Zusammenhang mit dem Beiblatt zu verstehen.

Technische Anschlussrichtlinien (TAR) für den Netzanschluss Strom im Netzgebiet der Stadtwerke Schwedt GmbH Technische Anschlussbedingungen NS Nord (TAB Niederspannung) Technische Anschlussbedingungen MS (TAB Mittelspannung 2008) Merkbatt Plombierung von Hausanschlüssen und Kundenanlagen

Bei den beigefügten PDF-Dateien handelt es sich um Musterverträge einschl. der zugehörigen Anlagen, die wir Ihnen an dieser Stelle nur zu Lesezwecken zur Verfügung stellen möchten. Zum Abschluss der Verträge kontaktieren Sie uns bitte direkt.

Der Netzanschlussvertrag wird zwischen dem Anschlussinhaber (Eigentümer der Immobilie) und dem Netzbetreiber abgeschlossen. Der Abschluss eines Netzanschlussvertrages wird bei Neubau eines an das Elektroenergieversorgungsnetz anzuschließenden Objektes oder bei Veränderung des Netzanschlusses eines bereits bestehenden Objektes erforderlich. Der Netzanschlussvertrag beinhaltet Angaben zum Anschlussnehmer, zum Netzbetreiber, zur Art des Netzanschlusses, zur Spannungsebene, zur vorzuhaltenden elektrischen Leistung am Übergabepunkt sowie zur Eigentumsgrenze und regelt die Rechte und Pflichten der beiden vertragsschließenden Parteien einschl. der Frage der Kostentragung für den Netzanschluss. Die tatsächliche Belieferung mit Strom ist nicht Bestandteil des Vertrages, die Modalitäten der Belieferung werden vielmehr durch den zwischen Lieferant und Kunden separat abzuschließenden Stromliefervertrag ausgestaltet.

Niederspannung

Netzanschlussvertrag (Niederspannung)

Anlage 1 Kostenangebot (zu § 2 NAV Vertrag) für die Herstellung eines Netzanschlusses Strom

Anlage 2 Zustimmungserklärung des Grundstückseigentümers Anlage 3 Niederspannungsanschlussverordnung - NAV Anlage 4 Gebäudeeinführung für die Sparte Energie Anlage 5 Ergänzende Bedingungen zur NAV inkl. Preisblatt Anlage 6 Widerrufsbelehrung für private Anschlussnehmer Anlage 7 Information zur Verarbeitung personenbezogener Daten Anlage 8 Technische Anschlussbedingungen

Mittelspannung/ Hochspannung

Netzanschlussvertrag Strom ab Mittelspannung Anlage 1 Beschreibung der Anschlussstelle Anlage 2 Allgemeine Geschäftsbedingungen für Netzanschluss und Anschlussnutzung (AGB Anschluss) Anlage 3 Technische Anschlussbedingungen der Stadtwerke Schwedt GmbH Anlage 4 Zustimmungserklärung des Grundstückeigentümers

Der Anschlussnutzungsvertrag wird zwischen dem Anschlussnutzer und dem Netzbetreiber abgeschlossen. Anschlussnutzer ist immer der derzeitige Nutzer eines Anschlusses, er muss nicht zwingend gleichzeitig auch Eigentümer des betreffenden Objektes sein. Der Abschluss eines Netzanschlussvertrages wird bei erstmaliger Nutzung eines bestehenden Netzanschlusses durch den betreffenden Nutzer erforderlich. Der Anschlussnutzungsvertrag regelt die Rechte und Pflichten, die sich aus der Belieferung über diesen Anschluss und dessen Nutzung zur Entnahme von Elektrizität für beide vertragsschließenden Parteien ergeben. Die tatsächliche Belieferung mit Strom ist nicht Bestandteil des Vertrages, die Modalitäten der Belieferung werden vielmehr durch den zwischen Lieferant und Kunden separat abzuschließenden Stromliefervertrag ausgestaltet.

Niederspannung

Mit Inkrafttreten der „Verordnung über Allgemeine Bedingungen für den Netzanschluss und dessen Nutzung für die Elektrizitätsversorgung in Niederspannung" (Niederspannungsanschlussverordnung – NAV) am 8.11.2006 ist der Abschluss eines separaten Anschlussnutzungsvertrages in der Niederspannung nicht mehr erforderlich. Das Anschlussnutzungsverhältnis zwischen Anschlussnutzer und Netzbetreiber kommt nach § 3 Abs. 2 NAV automatisch durch erstmalige Entnahme von Elektrizität am Netzanschluss zustande.

Mittelspannung/ Hochspannung

Anschlussnutzungsvertrag ab Mittelspannung Anlage 1 Beschreibung der Anschlussstelle Anlage 2 Allgemeine Geschäftsbedingungen für Netzanschluss und Anschlussnutzung (AGB Anschluss) Anlage 3 Technische Anschlussbedingungen der Stadtwerke Schwedt GmbH

Anlage 4 Vollmacht für einen Anschlussnutzer handelnden Vertreter

Nationalpark Unteres Odertal